Die rote Königin

Die rote Königin von Victoria Aveyard

Inhalt:die rote Königin

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinanderbringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …
Meine Meinung:

Jeder kann jeden verraten, egal wie sehr man einer Person vertraut, sie kann dir vieles vorspielen, damit du ihr vertraust, nur um dich hinterher zu verraten.

Ich habe selten ein so spannendes Buch gelesen wie dieses und das obwohl ich diesem Buch nicht viel zugetraut habe, obwohl viele davon geschwärmt haben und ich habe es vor allem gelesen wegen einer Leserunde und ich bin echt froh, dass ich mich an dieses Buch gewagt habe!

Allein schon das eher einfach und doch schöne Cover finde ich super schön und obwohl der Buchtitel für mich erst unlogisch klar, wird einem in dem Buch immer mehr die Bedeutung bewusst.

Die Geschichte ist etwas komplett Neues und Victoria Aveyard kriegt es wirklich fantastisch hin eine richtige Welt aufzubauen, die man sich vorstellen kann.

Es hat meiner Meinung nach ein bisschen Fantasy, was ich im Moment nicht so gern mag, aber in diesem Buch ist es nicht sehr auffällig, da man durch Intrigen, Verrat und Liebeswirr war nicht viel davon mitbekommt und es auch zu dieser Welt gehört.

Auch die Charaktere waren toll überlegt und man konnte sie sich sehr gut vorstellen und ihre Charakterzüge waren so deutlich, dass man von vielen ihrer Entscheidungen nicht sehr überrascht wurde, weil man die Personen, vor allem die Protagonistin nach einiger Zeit so gut kannte, dass man wusste wie sie handeln würde und die Entscheidungen auch zu den Charakterzügen passt.

Die Handlung macht oft unerwartete Wendungen und bleibt dadurch von der ersten bis zur letzten Seite interessant und einem wird nie langweilig beim Lesen.

Jeder kann jeden verraten, die steht sehr oft im Buch und nach einiger Zeit wird einem auch klar, dass dieser Satz wahr ist und man niemanden richtig trauen kann und dies bringt einem wirklich sehr zum Nachdenken.

Das einzige, was echt nicht toll ist, ist das Ende, es ist so ein offenes Ende und man will einfach nur weiterlesen, doch leider müssen wir alle erst bis 1. Juli warten, bis gläsernes Schwert rauskommt.

Mein Fazit:

Es ist auf jedem Fall für alle geeignet, die Dystopien mögen, aber auch nichts gegen einen leichten Touch von Fantasy haben. Leser, die Bücher zum Nachdenken mögen, sind hier auch richtig, auch wenn man es auf dem ersten Blick nicht unbedingt denkt.

 

Dana

Interesse? http://www.carlsen.de/hardcover/die-farben-des-blutes-band-1-die-rote-koenigin/51598

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s