Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J. Betts

Inhalt:duvl.jpg

Liebe ist stärker als jede Statistik

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Im normalen Leben hätten sie wahrscheinlich nichts miteinander zu tun. Aber im Krankenhaus gelten andere Regeln. Man braucht Kraft, um die Zeit dort durchzustehen. Und noch mehr Kraft, um in die normale Welt zurückzukehren. In einer dieser Welten braucht Zac Mia. Und in der anderen braucht Mia Zac. Oder vielleicht brauchen sie sich gegenseitig. Jetzt und für immer.

Mein Leseempfinden:

Schon viele haben von diesem Buch geschwärmt, jedoch war mir ein bisschen zu wenig Informationen auf der Rückseite und so habe ich es mir nicht gekauft, weil ich keine Vorstellung von der Handlung hatte, jedoch kam vor kurzem das Taschenbuch raus und endlich habe ich es mir gekauft und ich bin so froh darüber!

Er würde alles tun, wonach ihm ist, weil man nur ein Leben hat, Zac. Eine Chance. Und jeder, der das zu leicht sausen lässt… der gibt auf, und Aufgeben ist eine blöde Art zu sterben. (Seite 323)

Dieses Buch ist eine echte Sammlung von Lebensweisheiten und es ist echt schwer, ein Zitat auszusuchen, weil es so viele gute in diesem Buche gibt, jedoch habe ich mich für dieses entschieden, weil es Zac so viel Kraft gegeben hat und das nur dank Mia und es, meiner Meinung nach, ausdrückt, wie viel die beiden sich bedeuten und wie viel Kraft sie sich gegenseitig geben, immer wenn es gebraucht wird und miteinander kämpfen!

Schon ab der ersten Seite ist man mitten in der Geschichte drinnen, weil es einfach mitten in dem normalen Krebsalltag von Zac beginnt und man merkt, wie er die Welt um sich wahrnimmt, während er komplett isoliert mit deutschen Knochenmark im Krankenhaus liegt und ab da an tritt auch Mia in sein Leben und verändert sein Leben für immer, auch wenn diese Monate lang kein Kontakt haben, vergessen sie sich nicht und aus einer Freundschaft wird langsam Liebe…

Es gibt ja schon ziemlich viele Krebsbücher und die meisten laufen gleich ab. Person x ist sterbenskrank und verliebt sich in Person y, welcher es nichts ausmacht, dass Person x bald sterben wird und zusammen erleben sie noch ein großes Abenteuer, nur damit Person x hinterher stirbt und Person y mit einem gebrochenem Herzen zurückbleibt.

Ich finde, dass dies nur bei das Schicksal ist ein mieser Verräter authentisch rüberkommt, aber auch die anderen Bücher finde ich oft gut, jedoch ist dies kein gewöhnliches Buch, sondern komplett ehrlich und toll.

Jeder zweite bekommt Krebs, nur wir eben früher als die meisten.

Zac und Mia könnten unterschiedlicher nicht sein und doch ähneln sie sich in so viele Dingen und beide wachsen einem ans Herz.

Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte in Australien gespielt hat und mal nicht in Amerika und auch dadurch mal ein bisschen etwas über Australien lernt und über die verschiedenen Regionen und Menschen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, weil er aus beiden Seiten gut vertreten wurde und was etwas komplett Neues war, war, dass man an manchen Stellen absichtlich im Dunklen gehalten wurde, indem nur aus einer Sicht geschrieben wurde.

Mein Fazit:

A.J. Betts Wörter berühren einen auf eine magische Weise und lassen einem so leicht nicht los. Auf jedem Fall sehr berührend, jedoch nicht wie normale Bücher, da alleine das Ende sogar mal ein Happy End gleicht. Es ist etwas für Leser, die tiefgründige Bücher mit ernstem Hintergrund mögen, jedoch muss man ich nicht vor dem Ende fürchten.

Dana

fünf Blumen

 

 

 

Advertisements

Die Schatten von London

Die Schatten von London- In Aeternum von Maureen Johnson9783570310205_Cover

Inhalt:

Rory arbeitet endlich mit den Shades zusammen. Die skrupellose Jane hat jedoch zehn Teenager in ihre Gewalt gebracht, darunter Rorys Mitschülerin Charlotte. Alles deutet auf einen Massenmord hin und einen Fluch, der ganz London in einen Albtraum stürzen wird. Die drei verbliebenen Shades versuchen mit allen Kräften das Unheil abzuwenden, bis Rory herausfindet, dass jemand, dem sie bedingungslos vertraut hat, ein entsetzliches Geheimnis hütet …

Mein Leseempfinden:

So spannend wie die Trilogie beginnt, endet sie auch!

Auf dieses Buch habe ich wirklich sehr gefreut, da mich die ersten beiden Bücher komplett überzeugen konnten und ich endlich wissen wollte, wie es weitergeht, nachdem der letzte Band so schrecklich spannend geendet ist und ich wurde auf keinem Fall enttäuscht.

Natürlich sollte man erst die ersten Bände lesen, bevor man sich dieses Buch kauft, aber es sind auf jedem Fall alle Bücher spannend und romantisch. Allein schon das Cover ist ein echter Hingucker. Aber auch die Geschichte überzeugt.

Ich habe es mir um ehrlich zu sein nur geholt, weil die Geschichte in London spielt und ich unbedingt mal dorthin will, dazu kam dann auch noch, dass sich die Geschichte echt spannend anhört und so begann meine Leidenschaft für diese Serie.

Der dritte Band ist auf jedem Fall voller Spannung und Verrat und man weiß nie, was als nächstes passieren wird, was einem wirklich dazu zwingt, dieses Buch weiterzulesen, aber trotzdem ratet man immer wieder und wird immer wieder aufs Neue überrascht!

Die Protagonistin ist sehr authentisch und es ist wirklich toll, mitzuerleben, welche Veränderungen sie durchmacht und wie diese sich auf sie auswirken.

Aber auch die restlichen Charaktere muss man durch ihre Einzigartigkeit einfach ins Herz schließen.

Die Autorin hat auf jedem Fall einen einzigartigen und tollen Schreibstil, der sehr angenehm zu lesen ist und auf jedem Fall werde ich mir noch andere Bücher der Autorin kaufen!

Die Geschichte ist einzigartig, ich meine Geister jagen in London und hinzu kommt noch Romantik, Esoterik- besessene Gegner und diese Mischung ist einfach einzigartig und was komplett Neues, was sich nicht in irgendeine Kategorie einordnen lässt!

Mein Fazit:

Auf jedem Fall das Richtige für alle, die Spannung und leichte Thriller mögen, jedoch braucht man Vorkenntnisse aus den ersten beiden Bänden und ohne dieses ist das Buch nicht zu verstehen (der erste Band heißt Die Schatten von London)

Danadrei Blumen.png

 

 

 

Unsterblich

Unsterblich- Tor der Dämmerung von Julie Kagawa

Inhalt:9783453317116_Cover.jpg

Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?

Mein Leseempfinden:

Erstmal will ich sagen, dass das Taschenbuch- Cover viel besser zu Julie Kagawa passt, als das des Hardcovers und echt ansprechend ist.

Doch natürlich zählen die inneren Werte und diese sind auch einfach ein Traum!

Am Anfang konnte mich das Buch noch nicht richtig überzeugen und ich brauchte einige Anläufe, um in die Geschichte reinzukommen, was mich sehr geärgert hat, weil ich den Schreibstil von Julie Kagawa schon in der Plötzlich Fee Reihe geliebt habe, doch als ich endlich in die Geschichte reingekommen bin, war diese so toll und ich habe sie ziemlich schnell durchgelesen.

Die Welt, die Julie Kagawa aufgebaut hat, gleicht einer Dystrophie, jedoch gibt es wenig Dystrophien, in denen Vampire die Herrschaft übernehmen und die Menschen versklaven, was hier der Fall ist und dies zeigt auch noch mal, wie toll Julie Kagawa einzigartige Geschichten schreiben kann.

Was ich auch irgendwie lustig finde ist, dass Vampire in diesem Roman mal nicht die romantischen Liebhaber wie Edward, sondern komplett erbarmungslos sind.

Die Welt in der Allie lebt, ist realistisch, aber auch nur, weil der Alltag gut beschrieben ist und man sich schnell zurechtfindet. Auch sonst sind viele Dinge sehr detailliert beschrieben, ohne das einem bei der Beschreibung langweilig wird.

Auf jedem Fall fand ich die Protagonistin Allie toll, die sowohl mutig als auch tiefgründig ist und es echt Spaß macht, die Welt durch ihre Augen wahrzunehmen.

Über den Schreibstil habe ich ja schon gesagt, dass ich Julie Kagawa einfach klasse finde und ich liebe ihren Schreibstil einfach, obwohl mir manchmal ein bisschen zu viel auf einmal passiert und man oft nicht mitkommt.

Mein Fazit:

Auf jedem fall das richtige Buch für alle Dystrophien- Liebhaber, die aber auch mal gerne ein bisschen Fantasy mögen. Außerdem erschafft Julie Kagawa eine Welt, in der man eigentlich nicht leben will, aber diese Geschichte will man einfach miterleben.

Danadrei Blumen

Love and Lies

Love and Lies- Alles ist erlaubt von Molly Mc Adams

Inhalt:

9783453419216_Cover.jpg
Ein richtig tolles Cover

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gutaussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley – wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen …

 

Mein Leseempfinden:

Das Buch beginnt mitten in einer eher brenzlichen Situation, in der Kash und sein Kumpel Logan stecken und die sie zwingt, eine völlig neue Identität anzunehmen und in einem komplett neuen Fall in Texas zu ermitteln. Dort lernen sie ihre Nachbarn Candice und Rachel kennen, die in Sachen Typen komplett unterschiedlich sind.

Candice und Logan haben sofort eine gewisse Beziehung zueinander, doch Rachel und Kash versuchen ihren Gefühlen zu widerstehen, was aber nicht so gelingt.

Im Laufe der Geschichte versucht Kash Rachel vor allem möglichen Gefahren zu schützen und man merkt, dass jeder dem anderen eine Menge bedeutet, doch man kann nicht ahnen, wie die Geschichte ausgeht!

Der Schreibstil mit dem Wechsel der Perspektive zwischen Kash und Rachel hat mir sehr gut gefallen, da die beiden eine völlig unterschiedliche Meinung und Sicht auf die meisten Dinge haben und dies auch sehr lustig sein kann. Aus beiden Sichten wurde sehr locker geschrieben, was meiner Meinung nach auch ganz gut zu dem Buch und der Zielgruppe passt.

Die Personen waren gut beschrieben und vor allem gut durchdacht, da es durch die verschiedenen Charaktere auch oft zu Konflikten kommen kann und dadurch auf jedem Fall Abwechslung vorhanden ist.

Das wichtigste an einem Buch ist natürlich die Geschichte und diese war wirklich der Hammer. Es gibt wenige Bücher, die in diese Richtung gehen und die, die ich gelesen habe, können auf keinem Fall hiermit mithalten, weil einfach die perfekte Mischung zwischen Romantik und Spannung herrscht!

Mein Fazit:

Ein echtes Muss für welche, die auf New- Adult Bücher stehen, aber auch gerne noch etwas Spannung zwischen den Zeilen haben wollen. Allein schon das Cover ist es wert sich das Buch zu kaufen und dann kommt dazu noch eine großartige Geschichte, die kaum Mängel hat.

Danavier Blumen

Situationen, dei jeder Leser hasst

Typische Situationen, die jeder Leser kennt und hasst…

Ich hoffe euch gefällt die Idee mit den typischen Situationen und vielleicht auch meinen Readertalk, den ich auch gerne fortsetzen will

 

  • Book- Cliffhanger

Jeder Leser kennt auf jedem Fall, die Situation, in der ein Buch mitten in der                  Geschichte endet und man einfach nur wissen will, wie es weitergeht. Selbst, wenn man sich das nächste Buch am nächsten Tag holen kann, kann diese Zeit eine Qual sein!

Doch wenn man kein Geld hat und es sich nicht kaufen kann, sieht man erst mal keinen Sinn mehr, denn obwohl man noch mindestens zehn Bücher auf seinem Sub liegen hat, muss es unbedingt dieses sein!

Aber immer noch am schlimmsten ist, wenn das Buch so schlimm endet, doch der nächste Teil erst in ein paar Monaten erscheint! Diese Zeit ist eine komplette Folter und man will kein anderes Buch mehr kaufen, sondern nur dieses Buch lesen.

 

  • Stapel ungelesener Bücher

Auch kurz Sub genannt… Die Probleme des Subs sind vor allem zwei: zu wenig und zu viele Bücher.

Wenn man zu wenig Bücher auf seinem Sub hat, fehlt einem die Auswahl und oft wird man dazu gedrängt, ein Buch zu lesen, welches man im Moment gar nicht lesen will und einem das Lesen erstmal keinen Spaß macht.

Aber wenn man zu viele Bücher hat (wie ich im Moment mit ca. 15 Büchern), weiß man gar nicht mehr wo man anfangen soll und welches Buch man lesen soll. Da sollte man mal aufs Bücher kaufen fasten, weil sonst der Sub nie kleiner wird

  • Pleite

Die meisten Leser wollen mehr Bücher haben, als sie lesen und vor allem kaufen können! Meistens wird der Großteil des Taschengeldes für Bücher ausgegeben oder es passiert ein wunder und man bekommt ein Buch geschenkt, doch meistens muss man erst warten, bis man wieder genug Geld hat, um sich ein Buch zu kaufen.

Ich hoffe, euch gefällt meine Idee und ihr hattet Spaß beim Lesen.

Dana