Journeyman

Journeyman von Fabian Sixtus Körner

Inhalt:9783864930140_1442317472000_xl

Wie kommt man einmal um die Welt, mit nur 255 Euro auf dem Konto? Fabian Sixtus Körner schnappt sich seinen Rucksack und macht sich auf ins Ungewisse. Sein Plan: alle Kontinente dieser Erde bereisen – und überall für Kost und Logis arbeiten. Ohne Reiseroute und feste Jobs, nur mit dem Drang nach Freiheit und grenzenlosem Optimismus im Gepäck. In seinem mitreißenden Reisebericht erzählt Körner von Hahnenkämpfen in Santo Domingo, permanenten Abschieden, Modelwettbewerben in Malaysia, von Kulturschocks und Gastfreundschaft. Er legt Tausende von Kilometern in Fliegern, Zügen, Bussen, löchrigen Booten und Rikshas zurück und arbeitet dabei mal als Grafiker, mal als Architekt oder Fotograf. Zwei Jahre und zwei Monate, über 60 Orte, querweltein.

Mein Leseempfinden:

Wer träumt nicht von einer Weltreise? Aber das kostet bestimmt viel zu viel Geld. Nicht immer! Fabian Sixtus Körner reiste 2 Jahre um die Welt und arbeitete an den verschiedensten Orten.

Mein Alltag ist das Abenteuer. Jeder Tag bietet besondere Erlebnisse, Premieren und Highlights. Ich darf wieder Kind sein, das auf Erkundungsreisen geht und aufgeregt die Wunder der Welt entdeckt. (Seite 185)

Ich glaub dieses Zitat drückt eine Menge aus und beschreibt diese zwei Jahre seines Lebens mehr als passend, denn er hat Orte gesehen, von denen ich vorher noch nie gehört habe und Menschen kennengelernt, die komplett anders sind. Allein dies ist schon Grund genug, das Buch zu lesen, denn durch dieses Buch kommt man anderen Kulturen nahe und lernt diese kennen- und das fernab von den Touri- Orten. Er beweist allein, was in ihm steckt. Er ist einfach losgezogen, ohne große Planung und hat es so weit geschafft…

Mich hat dieses Buch wirklich berührt, denn es ist eine außergewöhnliche Reise, von der man nicht so oft hört und nur die wenigsten Menschen ergreifen die Chance und machen etwas so Außergewöhnliches wie er. Und nur die wenigsten lernen so viele neue Leute kennen und tauchen in so viele Kulturen ein, wie er.

Durch dieses Buch lernt man wirklich viel: neue Menschen und neue Kulturen, unbekannte Orte, verschiedene Lebensstile, aber vor allem, dass die Welt mehr für einen bereithält als unseren grauen Alltag!

Der Schreibstil passte wirklich gut zum Buch und erinnerte an einen Reisebericht, jedoch war die Reise alles andere als langweilig, so dass es beim Lesen nicht langweilig war. Zudem waren die Gedanken des Autors gut und regten zum Weiterdenken an. Zudem dachte man auch an den Zeitpunkt seiner Reise und was dort alles passiert ist.

Zu den Charakteren kann man nicht viel sagen, denn jeder war komplett anders und durch sein Land und seine Kultur geprägt.

Das einzige Negative ist, dass man oft die Zeitspanne vergisst, weil an manchen Orten nur über die erste Zeit in dem Land berichtet wird, bevor ein Alltag einkehrt.

Mein Fazit:

Auf jedem Fall ein tolles Buch für alle die Geschichten rund um den Globus lieben- und diese Geschichte ist wirklich passiert! Es regt wirklich zum Nachdenken an und bereitet einem Fernweh! Ein absolut gelungenes Buch!

Dana

Mehr zum Buch hier

Zum Blog des Autors geht’s hier

vier Blumen

Advertisements

Werde verrückt

Werde Verrückt-Das Praxisbuch von Veit Lindau

Inhalt:9783424631227_Cover.jpg

Bestsellerautor Veit Lindau zeigte uns im Basisbuch »Werde verrückt«, was wahren Erfolg wirklich ausmacht. Wir wissen jetzt, wie wir erkennen, was wir wirklich-wirklich wollen, und wie wir es auch tatsächlich erreichen. Doch auf dem Weg zum Ziel können sich einige Hindernisse in den Weg stellen, zum Beispiel Freunde, die nicht mitziehen wollen, die Gefahr der Überlastung oder einfach der eigene Schweinehund. Veit eröffnet nun überraschend einfache Lösungen für die gängigsten Herausforderungen, denn im Praxisbuch geht es um die Feinheiten, versteckte Turbos und den langen Atem, der auf dem Weg zum Erfolg entscheidend ist.

Mein Leseempfinden:

Auf das Buch wurde ich erst durch ein YouTube- Video des Verlags aufmerksam und dies hat mich wirklich sehr angesprochen. Zu dem Video geht´s hier!

Dieses Buch hat mich wirklich sehr angesprochen und habe mich umso mehr gefreut, als ich dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen habe. Danke an den Verlag!

Und als ich das Buch bekam, stand für mich fest, dass ich das Buch nicht einfach wie einen Roman durchlesen werde, sondern meiner Situation anpassen wollte, denn das Buch widmet sich sehr vielen Fragen- angefangen bei Ausreden bis hin zu  den Erfolgssäulen.

Und so beschloss ich, als ich gefangen zwischen Arbeiten, Portfolios und Referaten war, dass mich dieses Buch durch die letzten Wochen der neunten Klasse begleiten wird und ich die Tipps direkt anwenden werde. Und ich muss sagen, dass diese Tipps goldwert sind!

Die Tipps zu dem jeweiligen Problem sind kurz formuliert und beinhalten klare Anweisungen, so dass man nach kurzer Zeit motiviert arbeiten kann.

Ich kann hier jetzt nur für mich sprechen, aber diese Tipps konnten einem wirklich weiterhelfen, als mir dann mal wieder die Motivation flöten ging, konnte mir dieses Buch immer wieder in den Sinn rufen, warum ich z.B. eine gute Note schreiben will.

Zudem stärkt dieses Buch das Selbstbewusstsein und bestärkt einem seinen eigenen Weg zu gehen und nicht auf die anderen zu hören, sondern seinen eigenen Weg zielstrebig zu gehen, bis man da ist wo man sein will. Und auf diesem Buch kann einen dieses Buch begleiten, denn es gibt Antworten auf viele Fragen, die man sich stellt.

Mein Fazit:

Dieses Buch konnte mir wirklich weiterhelfen und wird bestimmt auch in der zehnten immer auf meinem Schreibtisch bereitliegen. Egal, was ihr vorhabt, dieses Buch wird euch auf eurem Weg zum Erfolg begleiten!

Dana

Zur Buchseite geht’s hier

drei Blumen

Maybe Someday

Maybe Someday von Colleen Hoover

Inhalt:

9783423740180_1458573108000_xl.jpg

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.

Mein Leseempfinden:

Meine Stärke war meiner Schwäche für dich nicht gewachsen.

Man muss echt sagen, Colleen Hoover hat mit diesem Roman mal wieder unter Beweis gestellt, was für eine tolle Autorin sie ist und wie außergewöhnlich ihre Geschichten sind- genauso außergewöhnlich wie das Leben!

Wer schon mehr von Colleen Hoover gelesen hat, der hat vielleicht gemerkt, dass sie einem Thema immer besondere Aufmerksamkeit widmet. Bei der Slammed- Trilogie war dies der noch nicht so bekannte Poetry Slam und bei Love and Confess war dies die Kunst und auch Maybe Someday behandelt ein tolles Thema: Musik.

Denn genau dies verbindet Sydney und Ridge, als sie zusammen neue Lieder schreiben und sich dabei näherkommen. Das tolle an diesen Liedern ist, dass sie perfekt zu den jeweiligen Situationen passen und diese sowohl zusammenfassen, als auch die Gefühle der beiden deutlich machen. Diese wurden allerdings nicht übersetzt und sind alle in Englisch, jedoch müsste dies einfach zu verstehen sein. Außerdem wurde aus den Liedern ein richtiger Soundtrack, diesen könnt ihr euch hier anhören.

Sydney und Ridge sind zwei außergewöhnliche Menschen, anders kann man es nicht sagen. Sydney hat so einen tollen Charakter und passt perfekt in die Geschichte rein, man lernt sie kennen und lieben. Man lernt etwas über ihre Schwächen, aber auch Stärken. Bei Ridge ist es ähnlich, nur, dass dieser einen umso mehr beeindruckt, da er taub ist und trotzdem ein Händchen für Musik hat.

Auch die anderen Charaktere passen perfekt in die Geschichte und ergänzen diese dementsprechend auch sehr gut.

Die Erzählform hat mich sehr angesprochen und war ähnlich wie bei Love and Confess, weil man die Chace hatte, die Situation durch Sydney aber auch durch Ridge zu erfassen. Ihre Gedanken haben sich oft ergänzt und dies gab einem auch noch einmal ein tolles Gefühl, weil man sich oft für die beiden gefreut hat.

Wie schon gesagt, hat Colleen Hoover sich mal wieder selber übertroffen und konnte ihrem guten Ruf gerecht werden, weil es eine komplett eigene Idee war und man dieses Buch nicht einfach in eine Schublade stecken kann, sondern selber lesen muss, um zu verstehen, warum dieses Buch mich so begeistert.

Mein Fazit:

Colleen Hoover hat es mal wieder geschafft und uns eine weitere Leidenschaft nahe gebracht, diese war in einer tollen Geschichte verpackt und wie gemacht für alle Fans von Colleen Hoover, aber auch wenn man selber noch kein Buch von Colleen Hoover gelesen hat, ist dieses Buch ein wahres Must- Have, wo ich wirklich kaum etwas zu meckern habe.

Dana

 

Weitere Infos hier

fünf Blumen

Fünf am Meer

Fünf am Meer von Emma Sternberg

Inhalt:9783453421639_Cover.jpg

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint …

Mein Leseempfinden:

Als erstes muss man auf jedem Fall das tolle Cover loben, was echt alle Blicke auf sich zieht und auch der einzige Grund war, wieso ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin, denn, wenn ich ehrlich bin, klang mir die Story ein bisschen zu Mainstream, als Linn sich trennt und in die USA flüchtet, doch spätestens als man das erste Mal mit den Bewohnern von dem Haus von Linns Tante Dorothy zu tun hat, wird einem klar, dass dies eine echt lustige und zugleich rührende Geschichte ist.

Im Buch gab es kaum stellen, die trocken zu lesen waren, aber es wurde auch nicht viel von einem verlangt, weil man der Handlung ziemlich gut folgen konnte und es dadurch das perfekte Buch für zwischendurch war.

Die Charaktere waren alle toll und haben perfekt in das Buch und die Handlung gepasst, ohne dass diese vorhersehbar waren. Nach einiger Zeit hatte man auf jedem Fall eine klare Sicht auf alle Charaktere und ihre Eigenschaften.

Der Schreibstil war auf jedem Fall recht einfach gehalten und hat einem gut durch das Buch geleitet, aber das war es leider auch schon.

Mein Fazit:

Auf jedem Fall ein klasse Buch für zwischendurch, jedoch nimmt man kaum eine Tiefe war und um den wahren Sinn des Buches zu verstehen, muss wirklich ein bisschen Zeit vergehen, was mich ziemlich gestört hat, ansonsten ein gutes Buch, das einen oft auch überrascht.

Dana

drei Blumen

Die 100

Die 100- Heimkehr von Kass Morgan

Inhalt:9783453270718_Cover.jpg

100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen – Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können.

Mein Leseempfinden:

Endlich!! Der dritte und finale Band der Serie! Und ich kann auf jedem Fall behaupten, dass ich nicht enttäuscht wurde…

Eigentlich habe ich gedacht, dass im letzten Band der Serie vielleicht hundert Seiten Action und wahre Handlung ist und das restliche Buch nur aus Frieden besteht und man sich sicher ist, dass alles gut wird, wenn man das Buch beendet, doch da habe ich mich gewaltig geirrt.

„Wir sind jetzt hier, und zwar für immer.“ Noch während sie die Worte aussprach, senkte sich ein eigenartiges Gefühl des Friedens über sie und betäubte für einen Moment alle Trauer in ihrem Herzen. Nach drei Jahrhunderten waren sie endlich auf die Erde zurückgekehrt. Sie waren endlich zu Hause.

Denn vor allem die neuen Bewohner der Erde von der Raumstation machen den Jugendlichen Probleme und bringen sich und andere in Gefahr, denn auch die Jugendlichen fühlen sich nun nicht mehr auf der Erde wohl und ihrem Einsatz erkennt der Vizekanzler kaum an, vor allem Bellamy hat er auf dem Kieker und will ein Zeichen für neue Regeln setzen, doch dies geht gewaltig schief…

Und viele der Hundert schließen sich den Erdbewohnern an, doch auch dies akzeptiert Rhodes nicht und die Situation eskaliert.

Ich muss schon sagen, dass mich die Serie vom ersten Moment an in ihren Bann gezogen hat und auch hier wurde dies weitergeführt und dieses Buch wird der Serie auf jedem Fall gerecht.

Die Erzählform mit dem Perspektivswechsel wurde auch wieder in diesem Buch weitergeführt und konnte auch hier wieder perfekte Eindrücke zu der jeweiligen Person liefern und Kiera Kass versteht es auf jedem Fall gut, wie man Leser durch seine Worte in den Bann zieht.

In diesem Buch kamen nicht viele Charaktere hinzu, jedoch waren manche wichtiger für die Handlung als vorher und deswegen musste man sich erst an viele Details erinnern, bevor man manche Geschehnisse verstanden hat.

Mein Fazit:

Bevor man dieses Buch liest, sollte man erst die beiden vorherigen Bänder lesen, um sich das nötige Vorwissen anzueignen, (die Serie zählt nicht, weil diese komplett vom Buch abweicht), aber, wenn man dieses hat, ist die seine tolle Dystrophie, die alles hat, was sie braucht.

Dana

vier Blumen