Tipps für gute Fotos

10 Tipps für gute Fotos

Manche Momente sind wunderschön. Genau diese Momente möchte man am liebsten festhalten und sich ewig daran erinnern. Am besten geht dies mit Fotos, doch wie kriege ich es hin, dass ich den Moment richtig einfange?

Hier kommen zehn Tipps für gelungene Fotos!

  1. Alles ist schön…

…nDSC_0330.JPGur nicht jeder kann das Schöne sehen. Genau deswegen solltest du nicht immer nur nach scheinbar perfekten Dingen Ausschau halten, sondern anfangen auch die Schönheit in den kleinen und „hässlichen“ Dingen zu sehen. Oft ist auch das Imperfekte genau das was ein Foto besonders macht.

  1. die richtige PerspektiveDSC_0401.JPG

Beim Fotografieren solltest du nicht immer nur stur drauflos knipsen, sondern auch überlegen, wie eine andere Perspektive wirken würde. Deswegen musst du auch oft mal deine Komfortzone verlassen und zum Beispiel dich hinknien oder auf eine Leiter steigen, um das Bild spannender zu gestalten.

3.der perfekte Moment zähltDSC_0057.JPG

Auch wenn du das perfekte Motiv gefunden hat, solltest du noch auf den perfekten Moment warten, denn Fotografieren braucht Zeit und diese wird hinterher belohnt. Wenn du zum Beispiel eine Landschaftsaufnahme machst, jedoch laufen noch Leute direkt vor deiner Kamera her, warte bis diese vorbei sind und macht erst dann das Foto. Auch wenn du Personen fotografierst, achte darauf, dass beide z. B. lächeln.

  1. Die Aussage ist klarDSC_0209.JPG

Es muss klar sein, was du mit deinem Bild ausdrücken willst, denn selbst, wenn du nur die Schönheit eines Sonnenunterganges einfangen wollt, achte darauf, dass diese Schönheit für den Betrachter sichtbar ist und ihn genauso beeindruckt wie dich. Aber nicht jedes Bild muss beeindrucken, es kann auch eine traurige Aussage haben, dies ist egal, Hauptsache die Aussage ist klar.

  1. Jeder Zentimeter zähltDSC_0261.JPG

Nutze den Platz, der dir zur Verfügung steht und konzentriere dich nicht stumpf auf einen Gegenstand, sondern bringe die ganze Umgebung und Atmosphäre zum Ausdruck. Dazu musst du deine Umgebung genau kennen. Oft wird aus vielen kleinen Dingen ein großes Ding.

 

  1. die leitenden LinienCSC_0126.JPG

Leitenden Linien sollen den Betrachter über das Bild leiten. Deswegen überlege, wo der Blick als erstes haften bleibt und lass ihn danach über das ganze Bild schweifen, damit wirklich alles gesehen wird.

7.gerader Horizont:DSC_0346.JPG

Achte darauf, dass dein Bild nicht s

chief ist. Das wirkt unprofessionell und zerstört das ganze Bild. Deswegen fotografiere mit einem Gitter auf deinem Bildschirm, wenn du dir unsicher bist, ob dein Bild gerade ist.

  1. gutes LichtDSC_0500 (2).JPG

Gutes Licht ist nicht mit strahlendem Sonnenschein definiert, sondern es muss zur Situation passen. Deswegen passt dunkles Licht auch zu düsteren Bild, wohingegen helles Licht die düstere Stimmung kaputt machen würde. Deswegen sei nicht enttäuscht, wenn nur Regenwetter ist

, du musst nur das passende Motiv finden.

9.spiel mit den EinstellungenDSC_0297.JPG

Egal mit was du fotografierst; Handy, Digitalkamera oder Spiegelreflex, probiere auch mal andere Einstellungen aus und gucke, wie sich diese auf das Bild auswirken. Du wirst überrascht sein, wie unterschiedlich ein Motiv mit verschiedenen Einstellungen sein kann und nebenbei noch einiges

DSC_0294.JPG

über deine Kamera lernen, was du anwenden kannst.

 

 

 

 

  1. vergiss die RegelnDSC_0595.JPG

Hör auf deinen Instinkt und du wirst ein tolles Foto machen. Es gibt keine Gebrauchsanweisung für das perfekte Foto, denn jedes Foto ist einzigartig und das ist gut so. Also finde deinen eigenen Stil und lass dich in keine Schublade stecken.

Jedoch hoffe ich, dass dir die Tipps geholfen haben und dir helfen werden deinen eigenen Stil zu finden.

Dana

Advertisements

Jetzt, Baby

Jetzt, Baby von Julia Engelmann

Inhalt:9783442485680_cover

Julia Engelmann meldet sich zurück mit insgesamt 28 Texten für alle Lebenslagen.

Die Textsorte heißt Poetry- Slam und ist streng genommen ein moderner Dichterwettstreit. Hierbei geht es jedoch nicht nur um den Text, sondern auch um die Art des Vortrags.

Julia Engelmann gelang es mit ihrem Hit „one day, Baby“ einen Namen zu machen und hat bereits zwei Bücher veröffentlicht.

Wer sich für Poetry Slam interessiert, findet hier mehr Infos!

Mein Leseempfinden:

Julia Engelmann hat es schon wieder getan- und schon wieder berührt es so viele Menschen, denn Julia Engelmann gibt einem das Gefühl, dass man nicht alleine hier ist und auch andere schon einmal die gleichen Probleme hatten.

Je mehr ich lebe,

desto mehr will ich leben,

und desto weniger bleibt mir,(…)

Ich glaube,

ich bin sogar glücklich ( seite 49)

Wie schon ihre vorherigen Texte orientieren sich viele an den Problemen der heutigen Zeit und rütteln einen wach. Diese Texte könnte sogar Menschen dazu bewegen ihr Leben komplett neu anzugehen!

Dabei wirkt sie so unglaublich authentisch & real und schafft eine tolle Atmosphäre.

Sie spricht so viele Dinge an und lässt einen über diese Dinge nachdenken, die einen wirklich oft betreffen.

Jeder sollte dieses Buch lesen! Es macht so viel Spaß zu lesen und kann wirklich sein Leben ändern.

Auch die Illustrationen in dem Buch sind wunderschön und total passend.

Mein Fazit:

Lest dieses Buch und überzeugt euch selber darüber, wie schön, humorvoll, aber auch aufrüttelnd ihre Texte sind.

Dana

Mehr Infos gibts hier

 

 

Zurück ins Leben geliebt

Zurück ins Leben geliebt von Colleen Hoover

Inhalt:9783423740210

Zurück ins Leben lieben – der neue Geniestreich von Colleen Hoover

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …

Mein Leseempfinden:

Wie viele andere liebe ich Colleen Hoover langsam- erst durch die Slammed- Trilogie, danach Love& Confess und Maybe Someday… und nun dieses Buch, welches ein Must- Have ist!

Der Schmerz wird immer bleiben. Genau wie die Angst. Aber der Schmerz und die Angst sind nicht mehr das, was mein Leben ausmacht. Sie sind nur noch Momente…(S. 355- 356)

In diesem Buch geht es wirklich sehr viel um Angst und Schmerz- Tate hat Angst von Miles verletzt zu werden und Miles hat immer noch nicht mit seiner Vergangenheit abgeschlossen.

Als die beiden sich aufeinander einlassen, kommt alles ins Rollen und wird immer komplizierter.

Das Besondere daran ist, dass gleichzeitig Miles über seine Vergangenheit berichtet und man langsam hinter sein Geheimnis kommt, welches ihn innerlich zerstört hat.

Man ist hin und hergerissen zwischen der Liebesgeschichte in der Vergangenheit und die neue in der Gegenwart.

Man wartet immer darauf, endlich zu erfahren, was Miles geschehen ist und wird süchtig nach diesem Buch, da man darauf brennt, zu erfahren, warum seine alte Liebe gescheitert ist und darauf hofft, dass Tate und Miles doch noch eine Zukunft haben.

Hoovers Schreibstil war wieder sehr angenehm und zieht einen in seinen Bann. Es gibt so viele wundervolle und versteckte Weisheiten zwischen den Zeilen!

Zudem vermittelt Colleen Hoover einem genau das richtige Gefühl rund um die Protagonisten und schafft den perfekten Sprung zwischen Gegenwart und Vergangenheit!

Leider wurden die Kapitel der Vergangenheit versartig geschrieben, was einerseits was Neues war, jedoch mich persönlich nach einiger Zeit genervt hat.

Mein Fazit:

Colleen Hoover hat mal wieder unter Beweis gestellt, wie toll sie schreiben kann und wie sehr einen ihre Worte in den Bann ziehen! Dieses Buch ist nicht nur für Colleen- Hoover- Fans ein Must- read!

Eine großartige und tiefgründige Liebesgeschichte mit unglaublich tollen Protagonisten.

Die Sprünge zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit verleihen dem Buch eine besondere Note und machen einfach süchtig.

Dana

Neugierig geworden? Hier gibts mehr Infos

Ich lebe auch noch…

Hallo ihr Lieben!

Seit einem Monat habe ich nun nichts gepostet und heute wollte ich sagen, warum das so gekommen ist.

Manche von euch wissen vielleicht, dass ich in der zehnten Klasse bin und dementsprechend meinen Realschul- Abschluss mache. Danach will ich auf ein Gymnsaium gehen und dort Abitur machen.

Alles schön und gut, auch meine Noten passen, um an eine gute Schule zu kommen, nur leider weiss ich nicht, wo ich hinsoll, da ich drei Orte zur Auswahl habe und zwei davon weiter weg sind. Das alles hat familiäre Gründe und darüber will ich nicht viel sagen…

Aber diese Frage belastet mich schon eine ganze Zeit und ich weiss einfach keine Antwort. Zudem mache ich mir selber schulisch im Moment ziemlich viel Druck, um noch das ein oder andere rauszuholen.

Zudem fehlt mir im Moment der Ausgleich durch das Reiten, da meine Reitbeteiligung kein Reitpferd mehr ist und ich mir eigentlich was anderes suchen müsste, jedoch noch nicht bereit dafür bin.

zudem kam dann noch privater Stress und irgendwie war ich immer ziemlich k.o.

Aber jetzt ändert sich das wieder und ich freue mich, wieder öfters was zu schreiben.

Einige Rezensionen stehen noch offen und diese will ich so schnell wie möglich nachholen, also seid gespannt!

Dana